Die Utah Jazz rangieren nur auf dem 10. Platz in der Western Conference, übertrafen aber dennoch die hoch eingeschätzten Cleveland Cavaliers mit 104:101. Die Jazz bewiesen damit erneut ihre Heimstärke und untermauerten ihre Ambitionen doch noch die Play Offs zu erreichen. Cleveland bleibt Dritter in der Eastern Conference. Mitchell markierte 29 Punkte für Utah, die gleiche Menge, die „King James“ für die Gäste aufbrachte. Ricky Rubio hatte 16 Punkte, 10 Rebounds und 8 Assists, was ihm beinahe zu einem Triple Double gereichte. Kurz vor Schluss war bei 98:97 fast der Gleichstand erreicht, dann aber zeigten sich die Jazz als Nervenstärker.Aktuelle News auf www.handball-em2018.net