Daran, dass der FC Bayern München in dieser Saison zum sechsten Mal in Folge deutscher Meister wird, gibt es schon jetzt keinen wirklichen Zweifel mehr. 20 Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten FC Schalke 04 und nur noch acht ausstehende Spieltage lassen sogar den Titelgewinn bereits am kommenden Wochenende möglich erscheinen.

Mit einem Sieg bei RB Leipzig könnten die Bayern schon vorzeitig feiern, wenn zuvor weder der FC Schalke 04 (beim VfL Wolfsburg) noch Borussia Dortmund (gegen Hannover 96) ihre Spiele gewinnen. Weil die beiden Revierrivalen jeweils als Favoriten ins Spiel gehen, müsste schon alles optimal laufen für den FC Bayern, zumal die eigene Aufgabe in Leipzig nicht ohne ist.

Nachfolgend blicken wir etwas genauer auf die drei genannten Spiele und geben auch die Einschätzung der Buchmacher wieder:

VfL Wolfsburg – FC Schalke 04, 17.03.2018, 18.30 Uhr

Mit vier Siegen in Folge hat sich Schalke in die Pole Position hinter dem FC Bayern im Rennen um die Plätze in der Champions League gebracht. Diese Ausgangslage wollen die Königsblauen nun natürlich nutzen, wobei leistungstechnisch noch Luft nach oben besteht. Letzteres ist beim VfL Wolfsburg ebenfalls der Fall und zwar in enormem Umfang. Die jüngsten Auftritte der Wölfe geben reichlich Anlass zur Sorge, zumal auch unter dem neuen Trainer Bruno Labbadia bisher kein Positivtrend zu erkennen war.

Mit einer Höchstquote 3,60 von Betway und Bet3000 ist Wolfsburg gegen Schalke Außenseiter. Für Wetten auf einen Auswärtssieg von S04 ist die Quote 2,25 von Tipico und Mybet schon die beste. Den Quotenvergleich für Tipps auf Remis führt derweil Interwetten mit der 3,40 an.

Borussia Dortmund – Hannover 96, 18.03.2018, 13.30 Uhr

Der BVB liegt als Dritter einen Punkt hinter Schalke und ist in der Bundesliga unter Trainer Peter Stöger noch immer ungeschlagen, was freilich auch nicht verhindert, dass die Art und Weise des Auftretens unter dem österreichischen Fußball-Lehrer von vielen Seiten kritisch beäugt wird. Hannover hat unterdessen dreimal in Serie verloren und muss womöglich doch nochmal zittern, wenn nicht zeitnah die Wende gelingt. In Dortmund würden die Niedersachsen ihren unverkennbaren Negativtrend natürlich gerne stoppen.

Die Sportwettenanbieter halten einen Sieg der 96er allerdings für wenig wahrscheinlich, wie die Quote 7,80 von X-Tip zeigt. Auf der anderen Seite ist für Wetten auf den BVB maximal die Quote 1,47 von Tipico möglich, während Bet3000 mit der 5,20 auch für Remis-Wetten schon eine recht hohe Quote bietet.

RB Leipzig – FC Bayern München, 18.03.2018, 18 Uhr

Bislang hat es Leipzig viermal versucht, die Bayern zu schlagen, aber in Bundesliga und Pokal stets den Kürzeren gezogen. Nun unternehmen die Roten Bullen einen neuen Versuch, der auch mit Blick auf die angestrebte, erneute Qualifikation für die Champions League möglichst erfolgreich sein sollte. Die Bayern können dagegen ohne wirklichen Druck aufspielen, haben in den letzten Wochen aber schon gezeigt, auch dann alles abzurufen, wenn es nicht zwingend nötig ist.

Daher überrascht es auch nicht, dass die Buchmacher den FC Bayern mit einer Maximalquote 1,75 von Interwetten in der Favoritenrolle sehen. Wer an Leipzig glaubt, kann sich bei X-Tip schon die deutlich höhere Quote 5,75 sichern. Und für Tipps auf Unentschieden ist Bet3000 mit der Quote 4,50 erste Wahl. (Quoten von Sportwetten24 – dem Portal für online wetten.